18 Mai 2011 Kommentare deaktiviert

Restaurantkette in Deutschland

Artikel erläutert RestaurantkettenIn Deutschland gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Restaurantketten, die tagtäglich ihren Gästen unterschiedlichste Speisen anbieten. Hierbei handelt es sich bei einer Restaurantkette um einen Betrieb bzw. ein Unternehmen, das eine Anzahl verschiedener Restaurants anbietet, die alle dem gleichen Thema verschrieben sind, den gleichen Aufbau sowie die gleiche Einrichtung haben. Bei den Gerichten wiederum kann es regionale Besonderheiten oder Spezifika geben, die auf die Gäste der jeweiligen Region zugeschnitten ist.

Allen Restaurantketten ist jedoch eigen, dass sie, im Gegensatz zu normalen Restaurants, weniger Wert auf Individualität, und dafür mehr Wert auf den Zeitfaktor bei der Essenszubereitung sowie den praktischen Nutzen legen. Im Gegensatz zu den meisten Restaurants, die ihre Speisen täglich frisch zubereiten, werden Restaurantketten durch ihr Mutterunternehmen täglich mit Fertigprodukten beliefert, die die Grundlage für die unterschiedlichen angebotenen Gerichte bilden. Hierbei unterliegen diese Fertigprodukte genauen Richtlinien, die Größe, Gewicht, beispielsweise eines Bratlings, definieren, so dass die Gerichte in allen Restaurants der Kette gleich aussehen und gleich schmecken.
Der Zeitfaktor, der wiederum bei der Zubereitung gewonnen wird, findet sich auch bei der Essenszunahme wieder. Während in normalen Restaurants meist ausgiebig gegessen und gesessen wird, bleibt die Kundschaft in Restaurantketten im Durchschnitt kürzer. Meist ist auch das Ambiente bzw. die Einrichtung spartanisch gehalten, so dass das Ambiente, wie es beispielsweise in Restaurants zum Verweilen einlädt, gar nicht aufkommen kann.

Verschiedene Restaurantketten

Eine der bekanntesten Restaurantketten ist hierbei der Wienerwald, ein Unternehmen, das ein Sortiment aus verschiedensten Hähnchengerichten, bis hin zu Salaten oder Beilagen bietet. Wienerwald bietet dabei zusätzlich in einigen Städten den Service der Lieferung an, der nicht allen Restaurantketten eigen ist.
Eine weitere Restaurantkette ist das Block House. Im Gegensatz zum Wienerwald, bei dem sich alles um das Geflügel dreht, ist das Blockhaus zuständig für Steak bzw. Rindfleisch. Hierbei liegt das Block House mehr Wert auf ein gemütliches Ambiente, während das Ambiente vom Wiener Wald mehr dem praktischen Nutzen verschrieben ist.
Eine Restaurantkette, die im italienischen Bereich anzusiedeln ist und verschiedene Sorten Pasta anbietet, ist das Vapiano. Im Gegensatz zum Wienerwald geht es bei Vapiano dabei mehr um etwas leichtere Kost, die gerade in der Mittagszeit von vielen Arbeitnehmern vorgezogen wird. Das Vapiano ist meist in seiner Einrichtung sehr durchgestylt, es ist geradlinig und modern, was gerade die jüngeren Kunden ganz besonders anspricht.

Mc Donalds als Klassiker der Restaurantketten

Der Klassiker der Restaurantkette, der jedoch in den Bereich der Schnellrestaurants fällt, ist McDonalds. Keine Stadt, in dem nicht ein goldenes M zu entdecken ist, kaum einer der noch nicht bei McDonalds war. Während zu früheren Zeiten Mc Donalds hauptsächlich bekannt war für seine verschiedenen Burger oder seine Pommes, so findet in den letzten Jahren ein Umschwung dtatt, und zwar hin zu mehr Salat auf der einen, sowie Kuchen und Café auf der anderen Seite steht. So versucht Mc Donalds durch die Einrichtung des Mc Café noch mehr Kundschaft für sich zu gewinnen. Im Zuge dessen gab es außerdem eine Grundsanierung der verschiedenen Mc Donalds Filialen, deren Design abgeändert wurde und vom praktischen Äußeren, hin zu mehr Stil und Modernität geführt werden sollte.

Grafik: Kzenon – Fotolia
Similar Posts:

Kommentare sind geschlossen.